Hotel in Stuttgart

Der Hotel-Neubau an der Kriegsbergstraße orientiert sich in der Gebäudehöhe am bestehenden Verwaltungsbau der ehemaligen EnBW-Hauptverwaltung. Die vorhandenen Straßenkanten werden ebenso aufgenommen wie das Farb- und Materialkonzept. Auch die horizontale Gliederung durch die Fensterfassaden, die als durchgehende Bänder gestaltet sind und über die Mauerwerksfassade hervortreten, wird übernommen.
Im Sinne des Weiterbauens wurde hier ein Stadtblock ergänzt und vervollständigt. Das neue Gebäude nimmt den städtebaulichen Kontext auf und ist so in das Quartier eingebunden, dass es zur Verbesserung der Situation beiträgt. Ziel war es, in der ansonsten heterogen gestalteten Umgebung einen homogenen und (aus städtebaulicher Sicht) ruhigen Stadtbaustein zu schaffen. Die unterschiedlichen Nutzungen als Hotel (Neubau) und Büro (Bestand) sind trotzdem ablesbar. Beide Gebäudeteile weisen bei gleicher Höhe eine unterschiedliche Geschossigkeit auf, welche sich aus den jeweiligen Nutzungen ganz selbstverständlich ergibt.
Das Prinzip der beiden Innenhöfe, welche die Hanglage im Blockinneren widerspiegeln, bleibt erhalten. Bürogebäude und Hotelneubau bilden jeweils ein „U“. An der Nahtstelle dieser befindet sich das bestehende Stegbauwerk, dass die beiden Höfe bildet und verbindet. Der obere Innenhof liegt auf der Höhe der Jägerstraße und wird ausschließlich von den Mitarbeitenden des Verwaltungsgebäudes genutzt. Der untere Hof liegt knapp 4 Meter tiefer und ist der Hotelnutzung vorbehalten. Mit überdachten Terrassen bietet der bepflanzte Innenhof des Hotels eine hohe Aufenthaltsqualität für die Gäste. Zusätzlich wurden die hofseitigen Fassaden begrünt. Das Hotel bespielt darüber hinaus die Straßenecke Kriegsbergstraße / Goethestraße mit einer öffentlichen Außenterrasse und einem Zugang zur Bar des Hotels.
Zur Kriegsbergstraße hin gibt die Gebäudehöhe von 20 Metern einen Ausblick auf den Entwurf des neuen Bebauungsplanes. Für das Gebiet zwischen Kriegsberg- und Jägerstraße ist eine höhere städtebauliche Dichte vorgesehen, welche dem innerstädtischen Charakter sowie der Nähe zum neuen Hauptbahnhof der Landeshauptstadt Stuttgart gerecht wird. Das Erdgeschoss wurde zur Kriegsbergstraße hin als gläsernes Sockelgeschoss herausgearbeitet, welches Empfang, Foyer und Bar beherbergt. Darüber befinden sich 6 Etagen und ein Staffelgeschoss für die knapp über 400 Hotelzimmer. Die Innenausstattung erfolgte gemäß der Vorgaben der Hotelkette.

Bauherr:
Projekt Stuttgart Kriegsbergstraße GmbH vertreten durch die Reiß & Co. Real Estate München GmbH

Architekten:
LRO Lederer Ragnarsdóttir Oei, Stuttgart

Mitarbeiter:
Heiko Müller, Ingmar Amon, Sonja Malm, Marcus Knust, Benjamin Grab, Benedikt Nauder, Heinrich Adams

Projektsteuerung:
Drees & Sommer, Stuttgart

Generalunternehmer:
Züblin AG, Stuttgart

Bauleitung:
Drees & Sommer Baumanagement, Stuttgart

Statik:
C-I-P GmbH, München

Planung TGA:
Deerns Deutschland GmbH, Stuttgart

Bauphysik:
Drees & Sommer Advanced Building Technologies GmbH, Stuttgart

Brandschutz:
hhpberlin - Ingenieure für Brandschutz GmbH, München

Bauzeit:
2017 – 2021

BGF:
19 500 m²

BRI:
65 000 m³

Standort:
Kriegsbergstraße 32, 70174 Stuttgart

Auszeichnungen:
Sonderpreis IWS ImmobilienAward 2021

Fotos
Roland Halbe, Stuttgart

Hotel in Stuttgart
Hotel in Stuttgart
Hotel in Stuttgart
Hotel in Stuttgart
Hotel in Stuttgart
Hotel in Stuttgart
Hotel in Stuttgart
Hotel in Stuttgart
Hotel in Stuttgart