English

Kunstmuseum Ravensburg

Von der Geschichte des Bauens zu lernen, ohne einem Historismus zu verfallen, ist der entscheidende Ansatz für die Gestaltung des neuen Kunstmuseums in Ravensburg. Moderne Kunst ist die Basis der Sammlung Peter und Gudrun Selinka für deren Ausstellung spürbar umschlossene Räume entstanden sind, die sich nur an gezielten Stellen durch Fenster öffnen. Das Körperhafte dieser Architektur wird besonders anhand der gewölbten Ziegelschalen im Obergeschoss deutlich.

Erst auf den zweiten Blick ist die architektonische Einfügung am südlichen Rand der Ravensburger Altstadt erkennbar. Das Kunstmuseum, das sich durch bestechende handwerkliche Qualitäten, vertraute Materialien, schöne Fügungen und einen funktionalen Grundrisses, völlig unaufdringlich in den historisch geprägten Kontext der Stadt integriert. Diese Einbindung wird als wichtiger Bezugspunkt des Entwurfes herausgestellt. Dabei soll das Gebäude, nicht durch Modernität einen dezidierten Kontrast bilden, sondern sich durch Form und Material wie selbstverständlich in das über Jahrhunderte hinweg gewachsene Stadtbild einfügen.

Das neue Museum wirkt auf den ersten Blick vertraut. Sowohl die städtebauliche Einbindung, als auch die Materialität des recycelten Ziegelmauerwerks, erzeugen diese Doppeldeutigkeit, welche auf die Besonderheiten des zentralen Ortes reagiert. Das einfache räumliche Konzept also, Eingangshof, rechteckige und neutrale Ausstellungsräume, die von den Erschließungselementen in die Mitte genommen sind, wird nach außen durch eine Schale aus Recyclingziegel gemauert. Das Dach ist aus Ziegelschalen gebildet, die als Gewölbekonstruktion den Raum frei überspannen.

Die Steine wurden aus einem Abbruch eines Klosters in der Nähe der belgischen Grenze gewonnen und verweisen, durch ihre neue Verwertung auf die zentrale Rolle der Nachhaltigkeit im Baugeschehen. Warum sollen wir neue Materialien produzieren lassen, wenn wir alte, die sich über Jahrhunderte bewährt haben, recyceln können. Alt und trotzdem neu, auch beim Thema Nachhaltigkeit wird dieser Kontrast deutlich.

Das Kunstmuseum wurde im Passivhausstandard errichtet. Die Versorgung des Objektes mit Luft, Wärme und Kälte erfolgt nach Bedarf und ist darauf ausgelegt, dass ein möglichst geringer Primärenergieneinsatz benötigt wird. Die Gesamtanlage wird über eine GLT gesteuert und überwacht. Durch den Energieversorger wird die Anlage über eine Leitzentrale bedient und überwacht. Die Wärmeerzeugung erfolgt über eine Gas-Absorptions-Wärmepumpe. Als Wärmequelle dient ein Erdsondenfeld. Die Wärmepumpe arbeitet im Sommer als Kälteerzeuger. Die Wärme- und Kälteverteilung versorgt die Klimaanlage einschließlich der nachgeschalteten Zonen, sowie die Betonkerntemperierung.

Bauherr:
Reisch Bau GbR, Bad Saulgau

Architekten:
Lederer Ragnarsdóttir Oei, Stuttgart

Bauleitung:
Schenk Architektur, Bad Saulgau

Tragwerksplanung:
Ingenieurbüro Schneider & Partner Planungsgesellschaft mbH, Ravensburg

Energiekonzept / Heizung / Lüftung / Klimatechnik:
Herz und Lang GmbH, Schongau
Planungsbüro Vogt und Feist, Ravensburg

Elektroplanung:
Ingenieurbüro Sulzer GmbH & Co. KG, Vogt

BGF:
1.900 qm

BRI:
8.300 cbm

Wettbewerb:
2009 – 1. Preis

Bauzeit:
2010 – 2012 / 2013 (mit Innenausbau)

Standort:
Burgstraße 9, 88212 Ravensburg

Auszeichnungen

Auszeichnung „Beispielhaftes Bauen Landkreis Ravensburg 2010-2016”

Nominiert für Staatspreis Baukultur Baden-Württemberg 2016

Museum des Jahres 2015

Finalist Mies van der Rohe European Union Prize for Contemporary Architecture 2015:

DAM Preis für Architektur in Deutschland 2014

Wienerberger Brick Award 2014

Hugo-Häring-Auszeichnung 2014
BDA Bodensee

Passive House Award 2014

Auszeichnung „Balthasar-Neumann-Preis 2014

Nominierung zum Fritz-Höger-Preis 2014

Anerkennung Auszeichnung „PROM des Jahres 2013”

Deutscher Architekturpreis 2013

Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2013
Sonderpreis „Nachhaltiges Bauen”

Flächenrecyclingpreis Baden-Württemberg 2013

Europäischer Architekturpreis Energie + Architektur 2012

Veröffentlichungen

Edition Hochparterre (Hg):
Grundrissfibel Museumsbauten – 39 Architekturwettbewerbe in der Schweiz, Österreich und Deutschland
Edition Hochparterre, 2017

Philip Jodidio (Hg):
100 contemporary Brick Buildings, 2017
TASCHEN GmbH, 2017

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau (Hg):
Staatspreis Baukultur Baden-Württemberg (Broschüre)
12 | 2016

Edition Detail:
best of Detail – Material + Oberfläche
Institut für internationale Architektur-Dokumentation GmbH & Co.KG, München
2016

Detail
6 | 2016

Stavebnictiví a interiér
3 | 2016

Ministerium für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg (Hg.):
Staatspreis Baukultur Baden-Württemberg 2016
2016

Zeitkunst
1 | 2016

Stuttgarter Zeitung
30.12.2015

Conarquitectura
10 | 2015

Andrew Michler (Hg.):
Hyperlocalization of Architecture. Contemporary Sustainable Archetypes.
eVolo Press, Los Angeles, 2015

Bund Deutscher Architekten BDA, Landesverband Baden-Württemberg (Hg.):
Architektur in Baden-Württemberg 2015.
Hugo-Häring-Auszeichnung. Hugo-Häring Landespreis
Karl-Krämer-Verlag Stuttgart, 2015
ISBN 978-3-7828-4056-9

Fundació Mies van der Rohe (Hg.):
European Union Prize for Contemporary Architecture / Mies van der Rohe Award 2015. Barcelona, 2015.
ISBN 978-84-941836-0-7.

Fundacio Mies van der Rohe (Konzept) / Nihao Films (Produktion):
FINALIST 2015 – Ravensburg Art Museum, Ravensburg, Germany by Lederer Ragnarsdóttir Oei – EU Mies Award
Link: www.miesarch.com
5 | 2015

Neue Zürcher Zeitung
19.03.2015

centras
3 | 2015

Ziegel detail
Ziegel Zentrum Süd
München 2015

Passive House Award
2. Architekturpreis Passivhaus
Preisträger & Finalisten
Passivhaus Institut.
Darmstadt 2014

Brick 14. Ausgezeichnete Ziegelarchitektur International.
Wienerberger (Hg.)
München: Callwey Verlag 2014
ISBN 978-3-7667-2074-0

Schatzkammer Oberschwaben. Unterwegs zur Kunst zwischen Ulm und dem Bodensee.
Rolf Waldvogel (Text), Volker Strohmaier (Fotos) (Hg.)
Biberach 2014

Architekturpreis Farbe Struktur Oberfläche.
Deutsche Amphibolin-Werke von Robert Murjahn Stiftung & Co. KG
Gesellschaft für Knowhow-Transfer in Architektur und Bauwesen mbH
Leinfelden-Echterdingen 2014

MEMAR 86
8-9 | 2014

architektur-technik
9 | 2014

Moderne im Kontext
Archipendium Edition
Archimap Publishers
9 | 2014

DBZ
8 | 2014

DBZ
6 | 2014

Costruire in Laterizio
4 | 2014

Stuttgarter Zeitung
04.02.2014

Beton und Zement
1 | 2014

Deutschlandradio, Fazit
31.01.2014

Schatzkammer Oberschwaben
Unterwegs zur Kunst zwischen Ulm und dem Bodensee
Rolf Waldvogel (Text), Volker Strohmaier (Fotos) (Hg.)
Biberach: Biberacher Verlagsdruckerei 2014
ISBN: 978-3-943391-37-4

Ausgezeichnete Architektur- und Ingenieurbaukunst.
50 preisgekrönte Bauten – Best of Germany 2014/15
Andreas Gottlieb Hempel
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz,
Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) /
Bundesarchitektenkammer /
Bundesstiftung Baukultur /
Bundesingenieurkammer (Hg.)
Callwey Verlag München 2014

Bund Deutscher Architekten BDA, Kreisgruppe Bodensee
„Architektur in Baden-Württemberg“ 2014

Mauerwerksbau aktuell 2014.
Praxishandbuch für Architekten und Ingenieure.
Beuth-Verlag GmbH Berlin Wien Zürich 2014

Arquitectura Viva
12 | 2013

exé Architecture Détail Technique
No. 14, 10 | 2013

ar The Architectural Review
9 | 2013

Brick Bulletin
9 | 2013

architektur Fachmagazin
6-7 | 2013

DBZ Deutsche Bauzeitschrift
7 | 2013

Architektur international
7 | 2013

Neue Zürcher Zeitung
25.6.2013

Bauwelt
6 | 2013

Deutsches Architektenblatt
6 | 2013

DETAIL
6 | 2013

DBZ Deutsche Bauzeitschrift
6 | 2013

Der Tagesspiegel
31.05.2013

db – Deutsche Bauzeitung
5 | 2013

Frankfurter Allgemeine Zeitung
20.05.2013

TEC21
5 | 2013

Bauwelt
14 | 2013

AMC Le Moniteur – Terre Cuite
2013

RIBA JOURNAL
4-5 | 2013

Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (Hg.):
Architektur in Deutschland 2013. Dokumentation Deutscher Architekturpreis 2013.
Berlin 2013

DABregional
4 | 2013

AIT
3 | 2013

Der Standard
22.03.2013

Handelsblatt
22.-24.03.2013

Süddeutsche Zeitung
14.03.2013

BAUKULTUR – Zeitschrift des DAI
2 | 2013

Frankfurter Allgemeine Zeitung
19.02.2013

Staatsanzeiger
08.02.2013

db – Deutsche Bauzeitung
2 | 2013

DAM Deutsches Architekturmuseum, Peter Cachola Schmal/ Yorck Förster (Hg.):
Deutsches Architektur Jahrbuch 2013/14.
Prestel Verlag München 2013

Dokumentation Europäischer Architekturpreis 2012 Energie + Architektur 
2013

Baumeister
1 | 2013

TEGL
1 | 2013

Wettbewerbe Aktuell
1 | 2013

DBZ – Deutsche Bauzeitschrift
1 | 2013

Reisch, Andreas / Reisch, Hans-Jörg (Hg.)
Jaeger, Falk (Texte): Unter schwingenden Gewölben.
Ernst Wasmuth Verlag Tübingen-Berlin 2013

Stuttgarter Zeitung
19.12.2012

Detail online
11.12.2012

DBZ – Deutsche Bauzeitschrift
6 | 2011

Modernisierungs Magazin
5 | 2011

Detail online
17.04.2011

ZENO
3 | 2011

Fotos

Roland Halbe, Stuttgart