English

Rathaus Brackenheim

Das in der Altstadt gelegene Rathaus war vor Jahren schon zu klein geworden, was zur Auslagerung einzelner Funktionen geführt hatte. Der Wunsch, die wesentlichen Ämter wieder im Zentrum unter einem Dach zu vereinen, führte zum Wettbewerb und schließlich zum Neubau neben dem bestehenden barocken Rathausgebäude. Das Grundstück ist so bemessen, dass wir den Verwaltungstrakt mit maßvollem Abstand zum Altbau anordnen konnten, wodurch sich zwischen beiden Gebäudeteilen ein kleiner Platz ergab. Der Sitzungssaal mit Bürgerbüro wurde im selben Zuge von der Straße zurückversetzt. So konnte der bereits vorhandene Platz vor dem alten Rathausbau mit dem neuen Platz bajonettartig verknüpft werden.

Der Bürobau, ein länglicher Riegel, der mit seiner Traufseite den erwähnten kleineren Platz flankiert, wurde zurückhaltend gestaltet: Geschlämmtes Mauerwerk, ein Satteldach und einfache Fensterformate bestimmen die Ansichten. Nur die Ostseite erhielt Öffnungen in Zickzackform, weil dort, ähnlich wie in Eppingen, der Abstand zum Nachbargebäude außerordentlich gering ist.

Eine sichtbar belassene Holzkonstruktion überdeckt den Sitzungsbereich. Sie erstreckt sich zwischen dem alten und dem neuen Rathausbau und ist der eigentliche identitätsbildende Part des Ensembles. Dort liegen quer zum Saal in dichter Reihung »Holzschwerter«, deren Mitte von einem in Längsrichtung verlaufenden Oberlicht überspannt wird. Zwei einläufige Treppen verbinden beide Ebenen des Zwischenbaus, der sich zum neuen Platz mit einer Glasfassade öffnet.

Bauherr:
Stadt Brackenheim

Architekten:
Lederer Ragnarsdóttir Oei, Stuttgart

Mitarbeit:
Thilo Holzer

Tragwerksplanung:
Wieland + Meißner Ingenieurgesellschaft mbH, Öhringen

Haustechnik:
Schatz projectplan GmbH, Schorndorf

Elektroplanung:
SIB GmbH & Co. KG, Ingenieurbüro für Elektrotechnik, Heilbronn

Wettbewerb:
2009 – 1. Preis (Rathaus)
2010 – 1. Preis (Marktplatz)

Bauzeit:
2010 – 2011

BGF:
3.337 qm (Gesamtmaßnahme)

Standort:
Marktplatz 1, 74336 Brackenheim

Auszeichnungen

Beispielhaftes Bauen Landkreis und Stadt Heilbronn 2010-2015
Architekten-Kammer Baden-Württemberg

Hugo-Häring-Auszeichnung 2014
BDA Heilbronn/Franken

Veröffentlichungen

Architektenkammer Baden-Württemberg (Hg.):
„Beispielhaftes Bauen Landkreis und Stadt Heilbronn 2010-2015“
2 | 2016

Bund Deutscher Architekten BDA, Landesverband Baden-Württemberg (Hg.):
Architektur in Baden-Württemberg 2015.
Hugo-Häring-Auszeichnung. Hugo-Häring Landespreis
Karl-Krämer-Verlag Stuttgart, 2015
ISBN 978-3-7828-4056-9

Costruire in Laterizio
4 | 2014

Journal Architekten und Planer
1 | 2014

Bricks|Ziegel Jahrbuch 2014
2014

AIT
5 | 2013

Bauhandwerk
1-2 | 2013

Lederer, Arno / Ragnarsdóttir, Jórunn / Oei, Marc (Hg.):
Lederer Ragnarsdóttir Oei 1.
Jovis Verlag Berlin 2012

Deutsche Bauzeitschrift
8 | 2012

Deutsche Bauzeitschrift
3 | 2012

Fotos

Zooey Braun, Stuttgart